HTML-Version

Sehr geehrte(r) Frau/Herr ,

der erfolgreiche Einsatz der Simulation in Entwicklung und Konstruktion hat viele Seiten: Im neuen kompakten CADFEM Journal blicken wir auf die strategische (bei Liebherr), auf die technologische (bei KTM) und auf die kulturelle (bei Endress + Hauser). Außerdem lernen Sie mit UWINLOC (IoT) und Eichholz (Silo-Technik) zwei kleine Unternehmen kennen, die neu in die Simulation eingestiegen sind und schnell wegweisende Ergebnisse erzielt haben.

Gemeinsam haben alle genannten Firmen, dass CADFEM sie bei ihren unterschiedlichen Herausforderungen unterstützt hat. Mit Rat, Tat und einem einzigartigen Spektrum an Lernangeboten zur Simulation. Denn auch die Anwenderausbildung hat viele Seiten. 

Wir wünschen Ihnen eine erkenntnisreiche Lektüre! Die oben genannten Artikel erreichen Sie auch direkt über die nachstehenden Links. Viele weitere Erfolgsgeschichten finden Sie zudem im Portal des Journals auf der CADFEM Website.

Freundliche Grüße vom Schammacher Feld in Grafing, aus Wien und Aadorf

Ihr Team von CADFEM
Ansys Elite Channel Partner


Simulationsstrategie bei Liebherr: Simulation ohne Grenzen

Die Vision 4.0 der Firmengruppe Liebherr hat es in sich. Sie steht im Spannungsfeld von Digitalisierung, globalem Wettbewerb und maximaler Kundenorientierung für die Zukunft des Product Lifecycle Managements (PLM). Dafür hat sich das Familienunternehmen mit seiner mittelständisch geprägten Standortlandschaft auf drei strategische Partner festgelegt: Microsoft, PTC und im Bereich der Simulation auf Ansys.


Simulationstechnologie bei KTM: The Magic of e-Ride

Kein Motorsound? Kein Benzingeruch? Wo bleibt da der Fahrspaß! KTM sorgt auch nach der Mobilitätswende für außergewöhnliche Fahrerlebnisse auf zwei Rädern – emotional und technisch. Simulation ist dafür eine Schlüsseltechnologie. Zum Beispiel, um das komplexe Zusammenspiel aus Mechanik, Wärme und Strömung am virtuellen Batterie-Modell so auszureizen, dass maximale Performance erzielt wird.


Simulationskultur bei E+H: Schnelle Entscheidungen durch Live-Simulation

Live-Simulationen versetzen CAD-Anwender in die Lage, Designideen direkt beim Konstruieren zu überprüfen. Intuitiv. Sofort. Als eindeutiger Fingerzeig vor dem nächsten Schritt. Geschieht dies im Rahmen einer bewussten Simulationskultur im Unternehmen, werden Entwicklungsprozesse spürbar effizienter. Dr. Ulrich Kaiser weiss wovon er spricht, denn er hat als Direktor Technologie bei Endress + Hauser genau diese Erfahrungen gemacht.


UWINLOC: Starke Signale

UWINLOC aus Toulouse hat das erste IoT-Ortungssystem mit batterielosen Tags entwickelt. Die Kombination aus aktiver und passiver RFID-Technologie hilft Logistikprofis, bei Prozessen und Beständen in großen Lagerhallen den Überblick zu behalten. Hochfrequenzsimulationen haben maßgeblich zur Entwicklung beigetragen.


Eichholz Silo- und Anlagenbau: Sichere Prozesse

Silos dienen als Zwischenspeicher für Schüttgüter. Die wachsende Nachfrage nach größeren Anlagen führt dazu, dass traditionelle, analytische oder auf empirischen Annahmen beruhende Konstruktionsmethoden oft an ihre Grenzen stoßen. Partikelsimulationen bringen zusätzliche, zuverlässige und schnelle Erkenntnisse:


Simulieren lernen bei der Nr. 1

So viel Theorie wie nötig, so viel Engineering wie möglich: Diesem einfachen Prinzip folgen alle CADFEM Lernangebote und sichern damit eine sehr praxisbezogene und gleichzeitig nachhaltige Ausbildung. Vom Seminar über eLearning-Kurse bis zu berufsbegleitenden Abschlüssen werden über 100 Weiterbildungsthemen abgedeckt.


SIMULATION – CADFEM Journal

SIMULATION - Das CADFEM Journal gibt kontinuierlich neue Einblicke in die Welt von CADFEM, Ansys und generell in die Simulation in der Produktentwicklung. Entdecken Sie, wie Unternehmen und Organisationen aus verschiedenen Branchen ihre Entwicklungsziele mit dem Einsatz von Simulation erreichen und wie sie vorgegangen sind.


Twitter Facebook Xing LinkedIn
Abonnement Info
Sie haben sich mit "unknown@noemail.com" am in unseren Newsletter eingetragen.
Wenn Sie den Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf: Newsletter abmelden
Sie finden, den CADFEM Newsletter sollten auch andere lesen? Newsletter weiterempfehlen

Impressum

CADFEM Germany GmbH, Am Schammacher Feld 37, 85567 Grafing b. München, Deutschland
T +49 (0)8092-7005-0 | F +49 (0)8092-7005-77 | info@cadfem.de
HRB München Nr. 75979, USt-IdNr.: DE 131171831
Impressum - Datenschutz

Geschäftsführer
Dr.-Ing. Christoph Müller | Dr.-Ing. Jürgen Vogt | Erke Wang